meditation

du nimmst dir zeit deinen körper zu reinigen - nimmst du dir auch zeit deinen geist zu reinigen? *

die herz übung bei mainomap

 

Wen erkennst du wenn du direkt von oben in einen klaren und spiegelglatten 

See blickst?

 

Wenn du den See mit deinem Geist gleichsetzt, werden deine ersten 

Erfahrungen mit Meditation, mit großer Wahrscheinlichkeit einer 

unruhigen und aufgewühlte Wasseroberfläche gleichen.

 

Dir wird vielleicht zum ersten Mal richtig bewusst, wie laut und  ungestüm

deine Gedanken sind.

 

Durch regelmäßiges Üben lernst du schrittweise, mit deiner Aufmerksamkeit 

immer länger bei deinem Atemrythmus zu bleiben.

 

Allmählich gewinnst du zu deinen Gedanken eine gewisse Distanz,  lernst sie wie Wolken am Himmel an dir vorbeiziehen zu lassen, ohne Teil von ihnen zu werden. Mit jedem Mal Üben kommst du dir selbst schrittweise etwas näher.

 

Nebenbei werden deine Konzentrationsfähigkeit, dein Nervensystem 

und deine Widerstandskraft gestärkt.

 

Je mehr du lernst wachsam, achtsam und aufmerksam zu bleiben, während

du dich entspannst und dich auf deinen Atem konzentrierst, desto größer werden die Lücken zwischen den Wolken. Die Sonnenstrahlen dazwischen lassen dich für Augenblicke deine grundlegende Natur erahnen.

 

Zusammen mit vorbereitenden Körper- und Entspannungsübungen wird bei mainomap  "Shamata mit Unterstützung"  als

Meditationstechnik verwendet.

 

Diese Technik wurde von Buddha Sakyamuni gelehrt und seit 

ca. 2500 Jahren in einer ungebrochenen Lehrer-Schülerlinie in den unterschiedlichen buddhistischen Traditionen bewahrt und meist als 

einfache und bodenständige Anfängerübung weitergegeben.

 

Diese Übung ist sehr wirksam und gleichzeitig nicht abhängig von einer bestimmten Weltanschauung oder Glaubensrichtung.

 

 

 

 

 

 (*) siehe methoden